Portrait: Werner Glingener

Unser langjähriges Vorstandsmitglied, Trainer und Organisator vom Berg- und Waldlauf sowie Biotrans-Cup oder Seilersee-Cup ist leider viel zu früh 2008 verstorben. Er war über viele Jahre der 'Motor' der TuS Leichtathleten und immer ansprechbar, wenn einer von uns mal beruflich oder familiär bedingt, 'kürzer treten' mußte.

Nachfolgend möchten wir mit der Hilfe einiger Zeitungsberichte an ihn erinnern.

Auch mit 64 noch voll 'unter Dampf'
Werner Glingener: Langstreckenläufer, Trainer und Funktionär in Personalunion

In seinem Alter genießen viele bereits den Ruhestand und lassen es ruhiger angeben. Nicht so Werner Glìnganer. Der Langstreckenläufer, Funktíonär und TuS-Trainer ist auch mit 64 Jahren noch ständig 'unter Dampf.
Neuerdings sorgt der Betriebsleiter einer Firma für Badaustattung für die Fitneß der Basketballer des TuS Poco Iserlohn. Geknüpft wurden die Kontakte zwischen den Korbjägern und dem Leichtathleten über Glingeners Sohn Philip, dessen Team zahlenmäßig so stark vertreten war, das Trainer Roland Gröschel froh war, als sich Werner Glingener anbot, einen Teil der Gruppe zu betreuen. Und was er machte, gefiel den Kangaroos so gut, daß auch Paris Konstantinidis den nach wie vor ambitionierten Sportler für das Konditionstraining verpflichtete.

Rest folgt ..