20.06.19: Josef Oeke Sportfest: Teilnehmerliste vom TuS

Josef-Oeke-Sportfest mit Förderwettkampf MK-/WK-U12 und -U10
Schul- und Sportzentrum Hemberg (Süd)
Ausrichter: SC Hennen

Zur ->Ausschreibung

Zur ->FLVW-Seite mit Ergebnissen

 

Hier unsere aktuellen Meldungen:

Männliche Kinder U14

Elias Ait-Braim, 2007: Sprint, 800

 

Weibliche Kinder U14

Liddy Radix, 2007, Weit, Ball, 800

 

Männliche Kinder U12

Nick Strübli, 2009: Sprint, 800

 

Weibliche Kinder U12

Lea Kutz, 2009: Ball, Sprint, Weit

Anna-Sophie Hübner, 2009: Ball, Sprint, Weit, 800

Cosima Kainz 2009: Ball, Sprint, Weit

Helene Dreyer, 2009: Ball, Sprint, Weit

Jana Kaspnyuski 2008, Ball, Sprint, Weit, 800

 

Weibliche Kinder U10

Jana Kutz, 2011: Ball, Sprint, Weit

Paula Kreutzer, 2010: Ball, Sprint, Weit

 

Außerdem treten wir im Schülerpokal mit einer Mannschaft W10 an.

Ehemaligentreffen

IKZ-online: Willy Schweer,

Iserlohn.  Nach über drei Jahrzehnten treffen sich ehemalige Leichtathleten des TuS Iserlohn erstmals wieder am Hemberg.

Foto: Privat

Den Anstoß gab einer, der nebenan am Hemberg-Nordhang bei den Fußballern des FC Iserlohn das Sagen hat. Jens Breer, der Vorsitzende, war früher selbst als Leichtathlet beim TuS aktiv und traf im letzten Jahr bei der Abiturfeier seines Sohnes auf Ernst Roll - vor der Pensionierung stehender Sportlehrer vom MGI und gerade wieder als Trainer beim LAZ Iserlohn eingestiegen. „Von Jens kam die Idee, ein Ehemaligentreffen zu organisieren, und ich konnte mich ja schlecht mit Zeitmangel herausreden“, berichtete Roll, der in den 1980er Jahren als Trainer beim TuS aktiv war.

Ernst Roll und Reinhold Berlin als treibende Kräfte

Aber er fand den Gedanken reizvoll und nahm Kontakt zu damaligen Trainerkollegen auf, die die letzte Blütezeit der Abteilung mitgeprägt haben, ehe diese in der LG Iserlohn/Letmathe aufging. Mit Stefan Trebels, damals am Hemberg für die Mehrkämpfer zuständig, studierte Roll alte Kreisbestenlisten und Vereinszeitschriften, um einen ersten Überblick über den Aktivenkreis der 80er Jahre zu bekommen. Mitstreiter fanden die beiden in Georg Verfuß, Thilo Korte und Reinhold Berlin, heute Chef der TuS-Leichtathleten. Der richtete einen Blog ein, um Informationen auszutauschen, Adressen ausfindig zu machen und mit alten Fotos das Interesse an einer Wiedersehensfeier zu wecken.

Rund 120 Namen standen auf der Liste, drei Viertel konnten ausfindig gemacht werden, und letztlich kamen 60 Personen im Klubheim TuS-ImPuls zusammen. „Die Reaktionen haben uns gezeigt, wie groß das Interesse an diesem Treffen war“, erläuterte Roll. Damals gab es beim TuS schließlich eine große und leistungsstarke Gruppe von Aktiven. „Die haben sich vier- oder fünfmal in der Woche zum Training getroffen und sind von der Leichtathletik geprägt worden.“ Viele nahmen auch weite Anreisen in Kauf, um diesen Termin in Iserlohn wahrzunehmen, und gar nicht so wenige hatten sich seit über 30 Jahren nicht gesehen.

Dass es Namensschilder für alle Beteiligten gab, war sicher eine gute Idee, denn so mancher wäre ansonsten nicht auf Anhieb identifiziert worden. Mit dabei waren auch die damaligen Abteilungsleiter Rolf Kramer und Günter Wittenburg sowie die Platz- und Hallenwarte Rolf Finkeldei und Bernd Deutscher.

„Was machst du?“ war die am häufigsten gestellte Frage nach so vielen Jahren, und zu erzählen hatten sich die Leichtathleten reichlich. Noch weit nach Mitternacht war das Klubheim gut gefüllt, und die Organisatoren haben den Wunsch nach einer Wiederholung gern aufgegriffen. Alle fünf Jahre kann sich Ernst Roll als Rhythmus vorstellen, aber viele der früheren TuSler werden nach diesem Wiedersehen wohl früher wieder engeren Kontakt haben.

 

 

Vorankündingung:

07.09.19: Ehemaligen Treffen der Aktiven von 1975-1990

Auf Anregung und Initiative von Ernst Roll haben wir (5 Trainer aus dem Zeitraum) uns getroffen und einen Rahmen für das Treffen festgelegt.

Wir haben bei dem Treffen mehr als 100 Aktive aus der Zeit gelistet und es wird nicht einfach werden, alle anzusprechen, auch da etliche neue Nachnamen hinzugekommen sind. Wir sind also auf eure Hilfe und eure noch bestehenden Netzwerke angewiesen.

Es gibt ab sofort einen internen blog, zu dem ihr einen Zugang beantragen könnt. Dort können wir bis zum Treffen Bilder und Geschichten aus der Zeit sammeln und so haben auch die, die keine Zeit zum Wiedersehen haben, eine Möglichkeit, alte Zeiten wieder in Erinnerung zu bringen.

https://ehemalige.la-is.de

Das Treffen wird im Vereinsheim stattfinden. Wir werden für eine verbindliche Anmeldung einen Kostenbeitrag vorher auf ein für diesen Zweck eingerichtetes Sonderkonto erbitten.

Weitere Einzelheiten demnächst.

Viele Grüße, Reinhold Berlin, Thilo Korte, Ernst Roll, Stefan Trebels und Georg Verfuß 

 

Hier hat Thilo eine ->facebook-Seite erstellt:

 

Unser erster KiLa-Wettbewerb in diesem Jahr

Am Sonntag, 10.03.2019 besuchten wir den ersten Wettkampf in diesem Jahr. Der KiLa-Cup in der Iserlohner Matthias-Grothe-Halle am Hemberg wurde vom LAZ Iserlohn ausgerichtet und war sehr gut besucht. Vom TuS waren 3 Mannschaften am Start, eine davon hatte zu wenig Teilnehmer für eine reine TuS-Mannschaft und wurde daher mit Kindern vom TV Deilinghofen zu einem Mixed-Team erweitert. Hier das TuS-Team mit den Trainern und Betreuern Alexander, Klara und Thomas.

->Direkt zum Film

Bild: Alexander Dreyer

Das Angebot laut Ausschreibung hatte für jede Mannschaft 4 Wettbewerbe, ausgesucht nach dem DLV-KiLa-Wettkampfsystem (darauf beziehen sich auch die Seitenzahlen). 

Da nicht immer alles genau wie dort vorgegeben, realisiert werden kann (z.B. durch die Besonderheiten der Halle), hat der Veranstalter Möglichkeiten der Anpassung.

Alle TuS-Kinder waren hoch motiviert und waren auch zwischen den Wettbewerben immer in Bewegung - Pause, um auch Kräfte für das folgende Event zu sammeln, kannten sie nicht. Aber bei den KiLa-Wettbewerben steht ja auch - vom DLV so gewollt - der Spaß an erster Stelle und auf keinen Fall die einzelne eigene Leistung, sondern wenn überhaupt, die Team-Leistung (in Jungen und Mädchenteams oder sogar in Vereins-übergreifenden Mixed-Teams).

Unsere Jüngsten (Pia, Emely, Eleni, Jana, und Noah) waren trotzdem so erfolgreich, dass sie am Ende bei der Siegerehrung Platz 1 belegen konnten.

Bild: Reinhold Berlin

 

Gemafreie Musik von musicfox

Weitere Ergebnisse folgen.

Text und Film: Reinhold Berlin

 

 

 

Free Joomla! templates by AgeThemes
Wir verwenden nur systembedingte Standard-Cookies (session). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.